The Neckel family

Unsere Familiengeschichte
  • header_a.jpg
  • header_b.jpg
  • header_c.jpg

News

Ich möchte mich bei Ulla und Dieter Neckel aus Südafrika für die Bereitstellung der fünfbändigen Familiengeschichte recht herzlich bedanken. 11.02.2015                

 

Heinrich Neckel:
Dritter (Reddelicher) Unterzweig

 

Gottfried Neckel wurde am 24.5.1887 in Sparow geboren. Nach Besuch der Privatschule in Malchow ging er auf die Landwirtschaft­liche Schule nach Eldena bei Greifswald, um danach die Landwirt­schaft praktisch bei Oberamtmann Engel in Neumühl bei Franzburg zu erlernen. Seine erworbenen Kenntnisse konnte er schon einige Jahre später gut verwerten, als er seinem Vater bei der Bewirt­schaftung des Gutes Sparow zur Seite stand.

Den 1. Weltkrieg machte Gottfried im Sturmregiment Nr. 209 mit.

 

Als sein Vater am 3.8.1917 starb, wurde er zusammen mit seinem Bruder Hermann Besitzer von Sparow. Wie schon angemerkt, ver­pachtete er am 1.7.1922 die ihm gehörende Hälfte von Sparow sei­nem Bruder Hermann.

 

Er übernahm nun am 1.9.1922 die Pachtung von Hof Petersberg bei Schwerin, die er aber nach 3 Jahren infolge Verkaufs des Gu­tes wieder abgeben mußte.

 

Der 1.9.1922 war gleichfalls Gottfrieds Hochzeitstag. Er hei­ratete in Schwerin Martha Hella Frida Dallüge, die am 31.10.1897 in Brüel geboren war.

 

 

Aus ihrer Ehe gingen zwei Töchter hervor:

 

Anneliese Friederike Lony Edith, geb. Schwerin 20.9.1923
Gottfriede, geb. Schwerin 28.4.1926.

 

Im Jahre 1935 erwarb Gottfried einen landwirtschaftlichen Be­sitz in Reddelich bei Bad Doberan, den er nach einigen Jahren wieder verkaufte, um sich in Petersdorf bei Woldegk eine Bauern­stelle zu kaufen. Hier erlebte er den Ausgang des 2. Weltkrieges. In den letzten Kriegstagen brannte ein Teil seines Besitzes ab, und ein bedeutender Teil seines Vermögens ging verloren. Nach 1945  mußte er seine Bauernstelle abgeben. Nun erwarb er eine Neu­bauernstelle in Keez bei Brüel, wo er am 23.1.1956 starb.

 

Gottfriede, Gottfrieds jüngste Tochter, war bereits am 24.3.1945 in Berlin-Charlottenburg gestorben, wo sie sich als Kranken­schwester eine Infektionskrankheit zugezogen hatte.

 

Anneliese Neckel heiratete am 11.6.1955 in Camrose (Alberta) den Farmer Karl-Ferdinand Johann Wilhelm Knuetter, der am 2.11. 1921 in Barth (Vorp.) geboren war und seit dem 1.4.1959 eine eigene Farm in Spruce-Grove besaß.

 

Ihre Tochter Christine Gottfriede wurde am 13.12.1956 in Ed­monton geboren.

 

Nach Gottfrieds Tod ging Martha Neckel zu ihrer Tochter nach Canada und wohnt(e) mit ihren Kindern zusammen auf der Farm in Spruce-Grove, R.R. / 1, Box 52 (Alberta Kanada).

Sparow in Bildern


Neuerungen:   

  1. Ergänzung des Stammbaumes - 20.01.2016
  2. Ergänzung Dieter Neckel - 08.07.2015
  3. Einfügung der Ehefrauen in den Stammbaum - 28.03.15
  4. Menuunterpunkte vollständig erneuert - 23.03.15

Neue Beiträge:

 

                      

Bitte um Ergänzungen: 

Wer Fehler oder Unvollständigkeiten bezüglich der Texte und vor allem des Stammbaumes findet, möge dies mir mitteilen, damit ich Änderungen bzw. Ergänzungen vornehmen kann.