The Neckel family

Unsere Familiengeschichte
  • header_a.jpg
  • header_b.jpg
  • header_c.jpg

News

Ich möchte mich bei Ulla und Dieter Neckel aus Südafrika für die Bereitstellung der fünfbändigen Familiengeschichte recht herzlich bedanken. 11.02.2015                

 

Heinrich Neckel:

Gustav Neckel (genannt Thomas) wurde am 24.8.1809 in Zierzow bei Grabow als Sohn des Pächters Jacob Neckel geboren und verlebte seine Jugend in Testorf.

Dann wurde er Kaufmann. Wo er gelernt hat, ist uns leider nicht bekannt. Wir haben aber guten Grund anzunehmen, daß er nach beendigter Lehrzeit zunächst mit seinem Bruder Wilhelm seinem Vater bei der Bewirtschaftung von Testorf zur Seite stand und, während Wilhelm in der Landwirtschaft tätig war, eine zu dem Gut Testorf gehörende Brennerei mit Mühle bewirtschaftete.

Diese Testorfer Brennerei, die für Gustavs weitere Wirksamkeit ausschlaggebend werden sollte, soll sogar später noch von seinem Sohn Ernst betrieben worden sein.

Am 11.7.1837 erwarb Gustav in Wismar das Bürgerrecht und richtete bald darauf in der Dankwartstraße Nr. 55 eine eigene Brennerei ein, die mit einer Brauerei und Essigfabrik verbunden war. Über der Tür des Hauses liest man heute noch den Namen "G. Neckel". Es gehört mit mehreren anderen in derselben Straße zu den ältesten Häusern Wismars und steht unter Denkmalschutz.

Am 27.7.1837 heiratete Gustav in Schwerin Auguste Pauline Bernien, die in Hamburg am 25.8.1816 als Tochter des Wundarztes Paul Johann Andreas Bernien geboren war.

Gustav und Auguste Neckel hatten 3 Söhne:

1.   Wilhelm Gustav August , geb. Wismar   20.11.1838

2.   Ernst Paul Karl Maria, geb. Wismar   24. 3.1842

3.   Gustav Paul, geb. Wismar   4. 4.1844

Gustavs ältester Sohn Wilhelm sollte einmal den väterlichen Betrieb übernehmen. Als er jedoch im Alter von 27 Jahren an Typhus erkrankte und am 29.12.1865 starb, ließ der Vater seinen jüngsten Sohn Gustav in das Geschäft eintreten.

Gustav Neckel sen. wohnte später in der Lindenstraße. Nacn dem Tode seiner Frau - Auguste Neckel starb in Wismar am 18.10. 1875 - zog er zu seinem Sohn Ernst nach Severin und 1897 mit ihm und seiner Familie von hier noch nach Bad Doberan, wo er am 1.12.1897 im 89. Lebensjahr starb. Er wurde in Wismar beigesetzt.

 

Brauerei 1     Brauerei 2

Wismar, Dankwartstr. 55

Die beiden Häuser gehörten dem Kaufmann Gustav Neckel sen. und später seinem Sohn Gustav, die hier von etwa 1837 bis 1908 eine Brauerei, Brennerei und Essigfabrik betrieben.

Über der Haustür steht noch heute die Inschrift: "G.Neckel".

 

Heinrich Neckel:

Wilhelm Neckel wurde am 20.11.1838 als ältester Sohn des Kaufmanns Gustav Neckel in Wismar geboren.

Nach beendigter Schulzeit trat er als Kaufmannslehrling in ein Eisenwarengeschäft ein, das seinem Elternhaus gegenüber lag. Er wollte Kaufmann werden, um später einmal das Geschäft seines Vaters übernehmen zu können, in dessen ausgedehnten Betrieb er wahrscheinlich nach Beendigung seiner Lehrzeit auch schon tätig gewesen war.

Leider erkrankte er kurz nach seinem 27. Geburtstag an Typhus und wurde am 29.12.1865 seiner Familie durch den Tod entrissen.

 

Sparow in Bildern


Neuerungen:   

  1. Ergänzung des Stammbaumes - 20.01.2016
  2. Ergänzung Dieter Neckel - 08.07.2015
  3. Einfügung der Ehefrauen in den Stammbaum - 28.03.15
  4. Menuunterpunkte vollständig erneuert - 23.03.15

Neue Beiträge:

 

                      

Bitte um Ergänzungen: 

Wer Fehler oder Unvollständigkeiten bezüglich der Texte und vor allem des Stammbaumes findet, möge dies mir mitteilen, damit ich Änderungen bzw. Ergänzungen vornehmen kann.